Kreislauf

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 3 von 3

Pferdefutter bei Kreislaufproblemen

Pferdefutter bei Kreislaufproblemen lindert die Beschwerden des Tieres und unterstützt die Genesung. Der Kreislauf kann beim Pferd aus verschiedenen Gründen aus dem Gleichgewicht geraten:

  • Hitze, Schwüle und sonstige Wetterumschwünge
  • Überforderung durch eine zu hohe Leistungsabfrage (in der Regel bei Sportpferden)
  • Schwäche durch Krankheiten oder Verletzungen
  • altersbedingte Schwäche

In allen genannten Fällen kommt es auf das richtige Pferdefutter an.

Was hilft noch außer dem Pferdefutter bei Kreislaufproblemen?

Neben dem richtigen Pferdefutter sollte das Tier in einer kühlen Box stehen und stets Zugang zu frischem, kühlem Wasser haben. Lassen Sie außerdem das Pferd nicht unbeaufsichtigt. Wenn es nämlich kollabiert, könnte es sich in seiner Box festlegen. Auch ein Führen im Schritt stabilisiert den Kreislauf von Pferden. Diese Maßnahme hilft vor allem, wenn die Kreislaufprobleme durch eine intensive Leistungsabfrage entstanden sind. Sollten Sie das passende Pferdefutter bei Kreislaufproblemen gegeben und die sonstigen Maßnahmen durchgeführt haben, sich aber die Beschwerden dennoch nicht legen, muss das Pferd durch einen Tierarzt begutachtet werden.

Welches Pferdefutter empfehlen wir bei Kreislaufbeschwerden?

Die Lexa Weißdornblüten unterstützen - auch mit den enthaltenen Blättern - sehr den Kreislauf, die Herzgesundheit und den Stoffwechsel von Pferden. Gerade im Sommer und bei starken Wetterumschwüngen hilft dieses Pferdefutter bei Kreislaufproblemen. Lexa Weißdornblüten werden als Ganzes dem Futter beigemischt, sie eignen sich auch als Aufguss und verbessern die Sauerstoff- und Nährstoffzufuhr des Herzens. Darüber hinaus bewahren sie den Herzmuskel vor freien Radikalen. Marstall Amino-Muskel PLUS liefert essenzielle Aminosäuren und dient der schnellen Erholung nach einer starken Belastung des Pferdes. Außerdem baut dieses Pferdfutter die Muskelmasse auf. Es wird sehr gern Sportpferden gegeben, die von den hochwertigen Proteinen profitieren. Auch St.Hippolyt SuperCondition sorgt für größere Ausdauer und kann darüber hinaus als Pferdefutter bei Kreislaufproblemen gegeben werden. Manchmal führen diese zu einer schwachen Motivation des Tieres, doch das St.Hippolyt SuperCondition Pferdefutter unterstützt Ihr Pferd. Es wird bei den einschlägigen Belastungsproblemen insgesamt lockerer und zeigt beim Reiten eine viel größere Freude. Dieses Pferdefutter fördert den Stoffelwechsel in sämtlichen Muskelgruppen.