Getreidefrei

Seite 1 von 2
Artikel 1 - 25 von 49

Getreidefreie Pferdefütterung als gesunde Alternative

In den letzten Jahren ist das Angebot an getreidefreien Futtermitteln für Pferde deutlich gestiegen. Die Futtermischungen wurden speziell für den Leistungs-, Zucht- und Sportbereich konzipiert. Wie bei uns Menschen gibt es jedoch immer mehr Pferde mit so genannten Wohlstandserkrankungen. Dazu entwickeln sich Allergien und Unverträglichkeiten, zum Beispiel durch Umwelteinflüsse, bei den Pferden zu einem immer mehr werdenden Problem.

Die herkömmliche Fütterung mit Getreide

Bei der Fütterung mit Pferdefutter aus Getreide als Hauptbestandteil wird eine hoch konzentrierte Form an Energie zur Verfügung gestellt. Getreide besitzt einen hohen Stärkeanteil, liefert aber nur wenig stärkespaltende Enzyme. Mais und Gerste sind die häufigsten Getreidearten im Pferdefutter. Auch Hafer und andere Getreidearten wie Roggen, Dinkel und Weizen sind in den Futtermischungen zu finden. Die Verdauung der Stärke aus dem Getreide führt in dem Magen-Darm- Trakt der Pferde zu Veränderungen des Ph - Wertes. Es kommt zu einer schnelleren Durchleitung im Magen und kann so zu Problemen im Dünn- bzw. Dickdarm führen. Bei einer sehr intensiven Fütterung mit Getreide besonders bei langer Stallhaltung kommt es durch die geringe Verdaulichkeit der Stärke zu einem Ungleichgewicht und kann zu Blähungen oder Übersäuerungen führen. Die Folgen können Stoffwechselerkrankungen, Übergewicht, Schleimhautreizungen, Verspannungen, Koliken und Hufrehe sein.

Was bietet eine getreidefreie Fütterung

Pferdefutter Getreidefrei ist eine Möglichkeit Ihr Pferd gesund und ausgeglichen zu ernähren. Sie können es auf dem Markt als Einzelfutter, als getreidefreie Müslimischungen oder getreidefreie Leckerlis kaufen. Eine Futterumstellung sollten Sie langsam und auf die jeweiligen Haltungsbedingungen abstimmen. Eventuelle Vorbelastungen der Pferde wie Übergewicht oder bereits vorhandene Erkrankungen müssen individuell beachtet bei Fragen sollte der Rat eines Tierarztes oder Spezialisten hinzu gezogen werden. Die getreidefreien Pferdefuttermischungen sind energieärmer als stärkehaltige Futtermischungen. Der Verdauungstrakt des Pferdes ist von Natur aus auf die Verwertung einer rohfaserreichen Kost ausgerichtet. Das Hauptnahrungsmittel ist Gras, auch in Form von Stroh oder Heu als Rohfaserlieferant, dies sollte auch weiterhin in der Fütterung einen hohen Stellenwert einnehmen. Wie bei den Menschen ist ein Pferd ein Gewohnheitstier deren Futteraufnahme auf Regelmäßigkeit ausgelegt ist. Kleinere Mengen über den Tag verteilt sind sinnvoller als große Futtergaben. Pferdefutter Getreidefrei bietet durch seine stärke- und zuckerreduzierte Zusammensetzung eine gute Basis in der Pferdefütterung. Interessante Beigaben wie Kräuter, Gemüse, Blumen oder Obst geben dem Pferdefutter Getreidefrei eine besondere Note. Knoblauch, Vitamin E, Leinsamen, Leinöl, Bierhefe oder Apfeltrester sind weitere Komponenten und Energieliefranten für eine gesunde Fütterung.

Eine langfristige Umstellung auf getreidefreies Pferdefutter in Kombination mit Bewegung und optimalen Haltungsbedingungen können Ihren Pferden Fitness und Leistungskraft zurückgeben und bereits vorhandene Krankheiten oder Übergewicht positiv beeinflussen.